Inhalt

Supercalifragilisticexpialigetisch - Bitte was?

Supercalifragilistic- expialigetisch - Bitte was?

Vor meinen inneren Augen ploppt sofort Marry Poppins auf. Eine Melodie windet sich als Ohrwurm in meinem Kopf.
Welche Leichtigkeit! 

Aber solche fiktiven Wörter bergen ein generelles Problem: Meist sind sind sie nicht eindeutig, schlecht lesbar, oder schlichtweg unbekannt – absolut ungeeignet für die Headline eines Blog Artikels! 
Eigentlich.

Trotzdem sollte Marry Poppins ein Vorbild für uns alle sein. Ihre unermüdliche Begeisterung für das, was sie als ihre Berufung sieht! Die nie enden wollende Leidenschaft für ihre Arbeit! 
Wie du und dein Business.

Mit Schwung ans SEO-Texte schreiben​

Nutze deine Leidenschaft um vielfältige Themen für deinen Blog zusammen zu stellen. 

Schreibe, notiere, diskutiere …
Denk an die Gespräche mit deinen Kunden und stell dir dies als Ideensammlung zusammen.  

… und dann schreib los!

SEO Texte schreiben lassen

Sei Marry Poppins des Internets und zaubere reihenweise gute Inhalte herbei.
Wenn du für dein Business wirklich brennst, gehen dir sicher nie die Themen aus!
Wie der Inhalt ihrer Handtasche.

SEO-Titel = klare Überschrift

Das heißt nicht, dass die Titel deiner Blog Artikel immer gleich und langweilig sein sollten.
Im Gegenteil! 
Tausche lediglich Fachbegriffe oder extremmegasuperlange Wörter jedoch besser gegen knackige Begriffe aus: wie Niederschlagswasser gegen Regen. 

Vermeide beim schreiben deiner SEO-Texte diese typisch deutschen zusammengesetzten Nomen. Schlecht zu lesen, missverständlich und 100% abschreckend.

Wie Einkommensteuererklärung.
Oder Einkommensteuererklärungsformulareingabehilfe.

Wirklich kaum jemand mag solche langen Wörter – vielleicht Juristen, Verwaltungsfachangestellte oder Chemiker. 

Schreibe daher deine SEO-Texte für echte Leser – dann dankt es dir auch das Ranking deiner Website. 

Suchmaschinenoptimierung - kurz SEO-Optimierung - kürzer SEO

So hat sich auch „SEO“ als gängige Bezeichnung anstelle „Suchmaschinenoptimierung“ durchgesetzt.

Kurz und knapp.

Dazu kommt ein ganzes Vokabular an “SEO” Begriffen hinzu: Es gibt Content-SEO, Technische SEO, Bilder-SEO, Lokale SEO, On-Page SEO, SEO-Texte und so weiter. 

Auf letztere möchte ich hier mal genauer eingehen.

Was ist ein typischer SEO-Text?

Meine Kunden wünschen sich, mit ihren Website Inhalten besser bei Google zu ranken. Sprich “weiter oben zu stehen”.
Das kennst du sicherlich auch. 

Das Gute ist: Suchmaschinen optimierte Texte helfen dir beim Google Ranking.

Nichtsdestotrotz hab immer im Hinterkopf, dass du deine Texte nicht nur für Google schreibst, sondern für deine realen Leser!
Deine Texte müssen informativ, gehaltvoll und lesbar sein. Da führt kein Weg dran vorbei.

SEO-Texte schreiben zur On-Page SEO

Bereitest du die Inhalte und die Technik deiner Website entsprechend suchmaschinenfreundlich vor, spricht man von der On-Page SEO.
Gute Inhalte anzubieten, ist ein großer Bestandteil der On-Page SEO-Maßnahmen.

5 Anfängertipps für gute SEO Texte

1. Lege fest, für wen du schreibst

Kenne deine Lesergruppe. Oder frage dich, für wen du schreiben möchtest.
Schreibst du für deine (Neu-)Kunden?
Für Leute vom Fach da du neue Mitarbeiter suchst?
Interessengruppen im WWW, denen du dein Wissen mitteilen möchtest?
Wie ist die Tonalität? Sachlich, fachlich, persönlich, emotional?
Per Sie oder Du?

SEO-Texte schreiben kann man lernen.
Es gibt ganze Kurse, Bücher und Webinare zu diesem Thema.
Meine klare Empfehlung für einen On-Page SEO-Kurs ist dieser hier:

2. Attraktive Headline

Wähle Worte in deinen Überschriften mit Bedacht. Verwende kurze, klare Begriffe, die dein Besucher rasch erfassen kann.
Eine knackige Headline weckt das Interesse des Lesers.
Verführe mit Versprechen, rege seine Neugierde an, reize seine Stalker-Allüren oder stelle eine Frage.

Je kürzer, desto besser!

Fakt ist, das kurze Wörter eine schnelle Assoziation schaffen, Bilder in uns wecken und Emotionen auslösen.
Wollen wir mal testen? 

Gängige Nomen:

  1. Auto
  2. Ball
  3. Uhr
  4. Zahn

Oder etwas Emotionales:

  1. Hass
  2. Wut
  3. Neid
  4. Liebe
  5. Wärme
  6. Licht

Wörter dieser Art machen sich sehr gut in Überschriften. Blitzschnell erfasst, rufen sie gleich etwas in uns wach: ein Bild, eine Erinnerung, ein Gefühl.

Selbst Fachbegriffe wirken in ihrer Kurzform attraktiver:

Knast statt Justizvollzugsanstalt
Wetter statt Witterungsbedingungen 
Uhr statt Zeitmessgerät

Der Meister der Überschriften!
Inspirationen und dutzende Beispiele aussagekräftiger Headlines findest du hier:

3. Präsentiere die Lösung auf dem Tablett

Bedenken wir, dass der Besucher anfangs mit einer Suchanfrage in Google auf deine Seite aufmerksam geworden ist.
Nun möchtest du ihm auf deiner Seite eine Lösung anbieten.
Schaffe also interessante Fakten für ihn, zum Beispiel in Form von Aufzählungen, Checklisten oder DIY-Anleitungen.
Gestalte deine Liste übersichtlich und wähle einen klaren Wortschatz.
Nutze Fachbegriffe nur, wenn sie zur Thematik der Zielgruppe taugen.

Biete einem Besucher interessante Inhalte mit Nutzen.
Lass sie lesen.
Lass sie verweilen.
Gut fürs Google Ranking, gut für dich.

Wie sagt man noch gleich? Synonym gesucht?
Ein Kompendium an einem alternativen Wortschatz findet ihr hier: 

4. Einfache Handlungsaufrufe

Lass deinen Leser nicht alleine.
Nimm ihn an die Hand und leite ihn über den Inhalt hinweg zu der von dir gewünschten Aktion.

Simple Anweisungen, wie “in den Warenkorb”, “Jetzt 10% sparen” oder “Nachricht versenden” bieten dem Leser unmissverständliche Möglichkeiten zur Interaktion.
Verkompliziere es nicht.
Je klarer ist, was bei Knopfdruck geschieht, desto besser.
Hebe den Handlungsaufruf optisch ab, zeige dass er anklickbar ist und platziere ihn gleich neben dem entsprechenden Inhalt.


5. Vermeide Textwüsten

Noch ein Tipp zum Schluss: Gliedere deinen Text in Abschnitte, Zwischenüberschriften und “Call-to-Actions”.
Vermeide einen einzigen zusammenhängenden Textblock, der deine Leser aufgrund der Menge der Worte abschreckt:

  1. Unterteile den Text in Abschnitte
  2. Formatiere sinnvoll und einheitlich
  3. Platziere passende Bilder bei Bedarf


Und dann: Schreibe gute SEO-Texte!
Für deine Website, für dein Google-Ranking, für dein Image.

Wörter dieser Art machen sich sehr gut in Überschriften. Blitzschnell erfasst, rufen sie gleich etwas in uns wach: ein Bild, eine Erinnerung, ein Gefühl.

Selbst Fachbegriffe wirken in ihrer Kurzform attraktiver:

Knast statt Justizvollzugsanstalt
Wetter statt Witterungsbedingungen 
Uhr statt Zeitmessgerät

Mein Buchtipp für euch:
„Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt“ – von Wolf Schneider

Leicht gemacht: Professionelle Texte für Webseiten und Blogs

Fragst du dich jetzt womit du anfangen sollst?
Magst du selber gar nicht schreiben, weil dir

  1. die Zeit fehlt?
  2. die Lust fehlt?
  3. die Themen fehlen?
  4. das Schreiben an und für sich schwer fällt?

Ich kann dir aus der Bredouille helfen. Denn ich schreibe sehr gerne SEO-Texte für die Blogs oder Landingpages meiner Kunden.

Brauchst du Hilfe?

Ich schreibe dir deine SEO-Texte
Ganz gleich aus welcher Branche: Industrie, Handwerk oder Hobby.
Mein Kopf ist voller Ideen und meine Finger hauen gerne in die Tasten – für dich und dein Business!

Ich biete dir:

  1. SEO-Check deiner bisherigen Inhalte
  2. SEO-Keyword Check und Analyse 
  3. die Optimierung bestehender Blog Artikel
  4. eine Content Planung für neue Blog Beiträge
  5. Konzeption von Landingpages
  6. Abstimmung und Veröffentlichung
  7. Meta-Daten für den Beitrag oder die Seite
  8. passende SEO-Bilddaten


Wenn ich dir meine Unterstützung beim Schreiben deiner SEO-Texte anbieten kann, dann wende dich an mich. 
Gemeinsam kriegen wir das schon hin!

Habe keine Angst vor langen Wörtern!

Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie

Das längste Wort der Welt besteht übrigens aus 189,819 Buchstaben. 
Zur Aussprache des chemischen Namens benötigt man rund drei Stunden – ohne zu verhaspeln.
Viel Spaß beim Versuch:

2 Antworten

  1. Alles Wissenswerte zum Thema SEO bei Blogartikeln schön kompakt zusammengefasst. Gut zu wissen das du auch Auftragstexte schreibst 👍

    Liebe Grüße
    Katharina

  2. Liebe Katharina,
    das freut mich zu lesen 🙂
    Das sind lediglich ein paar hilfreiche Basic Tipps für den Anfang.
    SEO Texte zu schreiben ist keine Wissenschaft – meist scheitert es an der „Angst“ etwas zu veröffentlichen.
    Gerne nehme ich sie von dir/euch weg 🙂
    LG
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × eins =

Teile es
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Verwandte Artikel
Blog

Die 3 Säulen der Corporate Identity

Du ahnst es – Corporate Identity lässt sich in drei Teilbereiche aufbröseln: Corporate Design (CD), Corporate Communication (CC) und Corporate Behaviour (CB).
Sehen wir das Unternehmen als eine Person, so wären das ihr Aussehen, Reden und Handeln.
So simpel ist das.

Blog

Freelancer Alltag – Draußen schreiben? Ich geh laufen!

28 Grad, die Sonne scheint, kein Wölkchen schwebt am Himmel.
Es ist traumhaftes Sommerwetter und ich frage mich, warum ich nicht einfach alles zusammenpacke und mit meinem ganzen Kram vom Büro in den Garten umziehe.
Gesagt, getan!
Bis die Wespen kommen. Und die Geräte überhitzen.

Ein Blog braucht gute Pflege - wie ein Haustier
Blog

Teure Anzeigen oder ein eigener Blog – alle wollen nur Dein Bestes

Ein Blog ist wie ein Haustier: Es benötigt ständig Aufmerksamkeit und Pflege, kostet Geld und du solltest dich jahrelang um ihn kümmern.
Zumindest, wenn du es ernst mit ihm meinst. 
Also sei gut zu ihm.
Für dein Bestes bekommst du sein Bestes.